Samstag, 24. März 2012

[Rezension] Arkadien erwacht - Kai Meyer

Arcadia awakens (englischer Titel)
Arkadien erwacht (Originalcover)

Zitat:
„Hast Du Dich schon einmal gefragt, wer in den Löchern in der Menge geht“ 
(S. 71)

„Eines Tages“, sagte sie, „fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.“
„Und dann?“, fragte er.
„Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten.“
„Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?“
„Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.“ 

Autor: Kai Meyer
Titel: Arkadien erwacht
Originaltitel: Jop der deutsche Titel ist das Original :D
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Buchreihe: Arkadien, Band 1

Inhalt:
Neustart, das Programm des Lebens fährt hoch und alles ist wieder in Ordnung. Etwas in der Art erhofft sich Rosa Alcantara von einer Reise nach Sizilien, wo ihre ältere Schwester sie erwartet. Allerdings heißt das, in den Schoß des Clans zurückzukehren, weil Rosas Familie zur sizilianischen Mafia, der Cosa Nostra, gehört. Dieses Schicksal teilt die Siebzehnjährige mit Alessandro Carnevare, auf dessen Schultern eine ungleich schwerere Last ruht: Bald soll er als neues Oberhaupt das Erbe seines Vaters antreten. Dass die Alcantaras und Carnevares seit Generationen verfeindet sind, hindert die Liebe aber nicht daran, sich unaufhaltsam ihren Weg in Alessandros und Rosas Herz zu bahnen.

Gestaltung:
Schönes Cover. Der Panther und die Schlange passen super zum Buch, ihr fragt euch wieso? Ich werde nicht spoilern. ;)
Das englische Cover gefällt mir auch ganz gut, aber man sieht einfach keinen Panther und der gehört zur Geschichte, trotzdem finde ich Rosa Haare hübsch.

Meine Meinung:
Wenn man sich die Inhaltsangabe durchliest, klingt das Buch erst mal sehr gewöhnlich und am allerwenigsten nach einem Fantasybuch. Genau das ist es aber, denn die Mafiaclans der Alcantaras und Carnevares teilen sich ein Geheimnis, das auf keinen Fall entdeckt werden darf.

Mafia ist eigentlich nicht so mein Ding, aber trotzdem konnte mich diese Geschichte voll und ganz mit ihren Figuren, Hintergründen und der Atmosphäre überzeugen. Sie beinhaltet außerdem Erwachsenenthemen, die man normalerweise in einem Fantasybuch gar nicht erwarten würde.
Jeder einzelne Charakter (ja, auch die Nebencharaktere) ist besser ausgearbeitet als so manche Hauptfigur in einem anderen Buch und ich konnte viele von ihnen direkt ins Herz schließen.
Rosa Alcantara ist eine sehr außergewöhnliche Hauptperson und ich fand sie auf Anhieb gut, vor allem weil sie sehr gut auf sich selbst aufpassen kann und nicht so ein typisches Mädchen ist, das beschützt werden muss. Deswegen passt auch der Name Rosa nicht wirklich, der wirkt so mädchenhaft :S Auf jeden Fall hat Rosa ein paar schwierige Sachen hinter sich und will jetzt in Italien einen Neuanfang machen, als sie im Flugzeug sitzt begegnet sie dann Alessandro Carnevare, der das neue Oberhaupt des Carnevareclans ist.
Alessandro ist ein Charakter, der in dem ganzen Buch nicht ganz so herausgestochen ist wie Rosa, trotzdem konnte ich ihn mir gut vorstellen, fand es jedoch schade, dass er so gerne Mafiaboss ist und an diesem Posten hängt.
Auch als beide erfahren, dass sie eigentlich Feinde sind, verbringen sie viel Zeit miteinander, sind jedoch misstrauisch.
Obwohl die beiden im Prinzip Gegner sind, folgt daraus nicht die übliche kitschige Liebesgeschichte, in der sie sich über ihre Familien hinwegsetzten und rumturteln. Im Gegenteil es ist nicht im geringsten eine Romeo und Julia Geschichte und die Beiden sind wirklich einzigartig, deswegen gibt es auch ein rieeeeesen Plus, denn die beiden haben mir zusammen supergut gefallen.
Kai Meyer schreibt wie immer flüssig und es macht Spaß seine Geschichten zu lesen, die alle mit so viel Herz geschrieben und ausgearbeitet wurden, er schafft es an den richtigen Stellen Spannung zu erzeugen und den Leser mitzureißen.

Fazit:
Ein sehr tolles Buch für Fantasyfans, die gerne auf eine kitschige Liebesgeschichte verzichten.

Gestaltung: ♥♥♥♥(4/5)
Inhalt: ♥♥♥♥♥(5/5)

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :)
    Ich fand Arkadien erwacht auch schön, aber am Anfang war mir Rosa total unsympathisch ^^ Aber was in ihrer Vergangenheit passiert ist, ist schon echt hart und da kann ich es auch verstehen, warum sie so hart und verschlossen geworden ist.
    Hab dir übrigens einen Award verliehen. Ich hoffe du hast ihn noch nicht gekriegt, aber ich hab so weit bei dir noch keinen Post darüber gesehen :)
    http://books-and-art.blogspot.de/2012/07/liebster-blog-award.html
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Einen Post hatte ich nicht gemacht ;) Vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen