Sonntag, 18. März 2012

[Rezension] Skinned - Robin Wasserman

Englisches Cover 1.0
Englisches Cover 2.0



Deutsches Cover
Zitat:
"Lia Kahn ist tot. Ich bin Lia Kahn. Deshalb – denn das ist ja wohl ein logisches Problem, das sogar ein minderbemitteltes Kind lösen könnte – bin ich tot. Da ist nur eine Sache: Ich bin es nicht."
S.7

Autorin: Robin Wasserman  
Titel: Skinned
Originaltitel: Skinned (inzwischen Frozen)
Gebundene Ausgabe: 375 Seiten
Verlag: Script5
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Buchreihe: Gripped - Skinned (Frozen)
                                   - Wired (Shattered)
                                   - Crashed (Torn)

Inhalt:
Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum.
Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

Gestaltung:
Also zu den englischen Covern. Mit dem früheren Cover von Skinned konnte ich mich ja mal gar nicht anfreunden, weder das Covermodel noch diese komischen  Elektroteile haben mir gefallen, außerdem sieht Lia da wie eine Kämpferin aus und nicht wie sie wirklich ist :S. Das neue Cover der gesamten Reihe hingegen ist einfach genial! Dieser Mensch aus Wasser sieht einfach sau cool aus und wäre wahrscheinlich ein Coverkauf geworden, sähe die deutsche Version genauso aus. Der neue Titel ist auch ok, ich finde weder den neuen noch den alten besonders gut. Tja dann wären wir beim deutschen Buch. Auch das ist ok. Nichts Besonderes und auch auf den anderen Bände der Reihe sind einfach nur diese vernetzten Muster und eine Schneeflocke zu sehen, jeweils in anderen Farben.

Meine Meinung:
Ich hatte das Buch das erste Mal bei einer Freundin in der Hand und obwohl ich schon mal eine Inhaltsangabe davon gelesen hatte, war mir das in dem Augenblick nicht bewusst. Der Anfang des Buches den ich oben bei den Zitaten stehen habe, hat mir vom ersten Augenblick an gefallen, denn wer fängt schon sein Buch mit so etwas an. Zuerst dachte ich es handele sich um eine Komapatientin, denn die Situation wir zuerst auch so beschrieben.
 In der modernen Zeit in der Lia lebt, hat sie einen schweren Autounfall und man kann sie nicht mehr retten, doch um Lia trotzdem zu erhalten kopiert man ihr Gehirn und überträgt es auf einen äußerlich perfekten "Mech"-körper.
Lia konnte ich am Anfang des Buches nicht wirklich etwas abgewinnen, da sie früher so ein perfektes Leben geführt hat, jedoch konnte ich mich gegen Ende des Buches mehr mit ihr anfreunden. Eigentlich ist sie sogar ganz okay gewesen, trotz ihrer Angewohnheit ein Mensch sein zu wollen, der sie nicht ist.
Tja und dann gibt es da noch Jude, mein absoluter Lieblingscharakter *-* Er ist sarkastisch, behandelt Lia nicht wie eine Königin und er war mir einfach von Anfang an sympathisch mit seiner unfreundlichen Art. Wieso? Keine Ahnung, aber ich steh einfach auf sarkastische Typen :DD
Der Schreibstil der Autorin ist gut und ich hatte das Buch in einem Rutsch durch. Die Geschichte hat mich schon auf der ersten Seite gefesselt.
Das gesamte Buch wirft viele Fragen zum Thema Leben auf. Was gilt als lebendig und hat es überhaupt Rechte, wenn es nicht atmen oder essen muss? Auch noch nachdem ich das Buch gelesen hatte, haben mich diese Fragen beschäftigt, was auch dafür gesorgt hat, dass mir das Buch sehr positiv im Gedächtnis geblieben ist.

Fazit:
Ausgezeichnetes Buch nur Lias Art mochte ich nicht so ganz. Ich habe mir sogar alle 3 Bände gleich bei Amazon bestellt, weil mein Buch nur geliehen war :)

Gestaltung: ♥♥♥ (3/5)
 Inhalt: ♥♥♥♥ (4/5)

Kommentare:

  1. Hey! Du hast deinen Blog verändert...gefällt mir!
    Die englischen Cover (2.Version) sind doch klasse! Wieso hat man die nicht übernommen?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      danke für das Kompliment :) Ja das zweite englische Cover ist klasse, aber das gab es damals noch nicht :P Ich hab es erst entdeckt als ich das Originalcover gesucht habe. Es wurde auf der Seite vom Autor gezeigt und das es eine komplett neue Auflage wird oder ist :S
      Liebe Grüße
      Elisa

      Löschen