Sonntag, 10. März 2013

[Bücher, die...] andere lesen

Stellt euch vor, ihr sitzt in der Bahn und jemand gegenüber von euch hält ein Buch in der Hand und liest. Was tut ihr also? Richtig! Den Kopf verrenken und schauen, wie das Buch heißt und wenn ihr es kennt, anschließend dämlich grinsen. Leider erkennt man nicht immer, welches Buch es ist und dafür ist dieser Post da. Zum virtuellen Leser ausspionieren.

Ich habe mir Mühe gegeben und konnte letztendlich 5 Bücher & Leser finden, wobei ich teilweise nur die Klappentexte zu Gesicht bekam.

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/146_26631_102452_xxl.jpgSabine Thiesler - Der Menschenräuber
Die junge Kunststudentin Giselle wird am helllichten Tag von einem betrunkenen Autofahrer überfahren und tödlich verletzt. Ihr Vater Jonathan, ein erfolgreicher Fotograf und Medienmanager, kommt über ihren Tod nicht hinweg und rutscht ab in Alkoholismus, Depression und Verwahrlosung. Daran zerbricht auch seine Ehe.
In einer Novembernacht fährt Jonathan einfach los. Ohne Ziel, ohne Geld und ohne Hoffnung. Er strandet in einer heruntergekommenen Ferienwohnung einer Bauernfamilie in der Toskana. Als Jonathan aber deren blinde Tochter Sophia kennenlernt, ist er bis ins Mark schockiert: Auf geradezu unheimliche Art gleicht sie seiner toten Tochter. Jonathan bleibt in Italien, findet neuen Lebensmut und heiratet Sophia. Aus dem abgewirtschafteten Gehöft machen die beiden ein luxuriöses Feriendomizil. Doch eines Tages verbringen Gäste aus Deutschland dort ihren Urlaub, und als Jonathan erkennt, wer sich da eingemietet hat, erwachen erneut sein Hass und seine Rachegefühle. Er übt tödliche Vergeltung, aber das ist ihm noch nicht genug ...

Leser: weiblich, ca. 35
Ort: Straßenbahn
Anmerkung: Er findet jemanden, der seiner toten Tochter ähnelt und heiratet sie?!

http://2.bp.blogspot.com/_SFca9-nJhzA/TEjFpW1O51I/AAAAAAAAAG8/yHl-q_MZuyc/s1600/witch%2Band%2Bwizard.jpgWitch & Wizard - James Patterson
The world is changing - the government has seized control of every aspect of society, and now kids are disappearing. For fifteen-year-old Wisty and her older brother Whit, life turns upside-down when they are hauled out of bed one night, separated from their parents, and thrown into a secret compound for no reason they can comprehend. The new government is clearly trying to suppress life, liberty ... and the pursuit of being a normal teenager. Imprisoned together and condemned to death, Wisty and Whit begin exhibiting strange abilities and powers they never dreamed of. Maybe there is a reason they were singled out. Can this newly discovered witch and a wizard master their skills in time to save themselves, their parents - and maybe the world?

Leser: weiblich, ca. 16, Schülerin an einer Oberstufe, auf dem Weg zum Abi
Ort: Straßenbahn

https://dksw3hw5iu1be.cloudfront.net/1530925/thumbs/205.gifDämonenkrieger - Willam King
Die Chaoshorden fallen in die vereisten Nordlande ein und drohen die Stadt Praag einzunehmen. Nun ruht alle Hoffnung auf Gotrek und Felix. Doch der Trollslayer und sein menschlicher Gefährte sind dem Anführer des Chaos ein Dorn im Auge. Er setzt alles daran, die Krieger zu vernichten, und stürzt die Welt damit in eine blutige Auseinandersetzung, die nur der Schlagkräftigste überleben wird … – Gotrek und Felix, die Kultfiguren des »Warhammer«-Universums, sind zurück!


Leser: weiblich, um die 30
Ort: Straßenbahn

http://www.luebbe.de/daten_pool/ir_ausgabe/231524128_f9d936174d.jpegCody Mc Fayden - Der Todeskünstler (Smoky Barerett #2)
Das Grauen ist hier. Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper - geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen ...  

Leser: weiblich, ca. Mitte 20
Ort: Straßenbahn


http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/3-596-13270-3.jpg
Franz Kafka - Die Erzählungen
»Wunderbare Detektoren zur Erkundung des Verborgenen« hat Friedhelm Kemp diese »Erzählungen« genannt, die Kafka selbst zumeist nur als »Stücke«, »Stückchen«, bestenfalls als »Geschichten« bezeichnet hat. Die hier vorliegende Ausgabe folgt diesem Muster denn auch im Titel; im Gegensatz zu den früheren Editionen wird die kurze Prosa jedoch nach den vermutlichen Entstehungsdaten, nicht wie bisher nach bereits zu Lebzeiten und nach aus dem Nachlaß veröffentlichten »Erzählungen«, geordnet. Textgrundlage ist die Kritische Ausgabe der Werke von Franz Kafka, die, soweit sie erhalten sind, den Handschriften und, wo dies nicht möglich ist, den jeweils letzten autorisierten Fassungen des Drucks folgt, ohne editorisch in sie einzugreifen.

Leser: männlich, um die 17 Jahre, vermutlich Schüler
Ort: Straßenbahn

Außergewöhnlich thriller- und fantasylastig, wobei mir Ersteres deswegen auffällt, weil ich selbst kaum Thriller lese.

Ihr seht oft Leute in der Öffentlichkeit lesen?
Schreibt mir eine Mail an mybookbubble[at]googlemail.com und verratet mir: Welches Buch? Welches Geschlecht/Alter/wasauchimmer des Lesers? Anmerkungen? Bitte nicht euch selbst, als Leser nennen (das gäbe einseitige Ergebnisse) und ich werde spontan entscheiden, welche Einsendungen ich poste. :)
Falls ihr noch mehr Ideen für die "Bücher, die..."-Postreihe habt, dürft ihr mir diese natürlich auch gerne als Kommentar oder per Mail hinterlassen!

Kommentare:

  1. Was für eine coole Idee! :D
    Ich mache das auch immer - gucken, was andere so lesen ;). Wenn ich das nächste Mal ein Buch erkennen kann, schreibe ich es dir auf jedne Fall :D

    LG
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich auf jeden Fall freuen :D

      Löschen
  2. Haha, wirklich witzige Idee :D
    Ich werd mal drauf achten & schreib dir dann, wenn ich was Interessantes entdecke.

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist cool :D Ich guck da auch oft drauf :D Oder setz mich neben die Leute mit Buch und les einfach mit ^^

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha :'D Mir ist das zu blöd, dann immer rüberzuschielen xD

      Löschen
  4. Ja sehe ich, da ich regelmäßig Bahn fahre. Aber meist guck ich nicht was die Leute lesen, da ich selbst lese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gehts natürlich auch ;) Ich lese nicht so gerne in vollen Straßenbahnen.

      Löschen
  5. Ah, das ist ja mal eine coole Idee ;) Ich sehe leider nicht so oft andere Leute lesen, aber wenn dann doch mal, muss ich auch immer gleich schauen, was^^ Bin auf jeden Fall gespannt, was da in Zukunft noch so kommt ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich auch, so wirklich weit vorausgeplant habe ich ja nch nicht :)

      Löschen
  6. Gute Idee haha :D Ich verrenk mir auch immer den Kopf um zu sehen was andere Leute lesen!

    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Verrenken kann aber auch echt anstrengend sein :D

      Löschen
  7. Ich sehe selten jemanden lesen, die Meisten "spielen" mit ihrem Handy^^ Das letzte Mal, dass ich jemanden lesen sah, war, als ich mit dem Bus fuhr und neben mir ein Mann ca. 25 Jahre, "Die Therapie" von Sebastian Fitzek gelesen hat. Hätte ihn am liebsten gefragt, wie er es findet, weil ich das Buch auch schon gelesen habe - wollte ihn dann aber doch nicht stören und bin ausgestiegen.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin in der Bahn auch oft am Hand :) LEsen innerhalb der kurzen fahrt mag ich nicht. Hab deswegen schon meine Haltestelle verpasst, als wegen dem Lesen nicht wegen dem Handy ;) Darf ich den 25jährigen Mann im nächsten Post mit reinnehmen?

      Löschen
  8. Die Idee finde ich richtig klasse ! :D Wenn ich irgendjemand mit einem Buch in der Hand sehe, mache ich auch immer die komischsten Sachen, weil ich wissen möchte, um welches Buch es geht. Da lasse ich auch mal ganz "unabsichtlich" Sachen fallen, um mich bücken und vielleicht einen Blick auf den Titel erhaschenzu können. ^.^
    Ich werde heute auf jeden Fall mal die Augen offen halten, einen Stift und Block habe ich sowieso immer dabei, und vielleict bekommst du heute Abend ja mal eine Mail, falls mir jemand auffällt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich sehr sehr dolle freuen über eine Mail! ;)

      Löschen
  9. Richtig geile Idee, ich selbst sitze immer jeden Tag in der Bahn xD das mach och mal und schreubs dir dannn xD Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre genial! Danke :D
      Und ich sitz jeden Tag auch mindestens 2 Mal in der Bahn, teilweise noch viel öfter xD

      Löschen