Freitag, 22. März 2013

Ferienneuzugänge #1


Meine ersten Neuzugänge in dieser Woche bestehen aus dem Moleskine Book Journal und Eulenpost von Lovelybooks!

Die Eulenpost enthält Eselsohren und Eulenlesezeichen, die einfach unglaublich niedlich sind und eine nette hangeschriebene Karte war auch noch dabei. Ich freue mich wirklich über all die Mühe, die sich Lovelybooks da gemacht hat!

Das Moleskine Book Journal wurde vor einem Jahr von Dani von Lovelybooks auf Reisen geschickt und wandert von Buchliebhaber zu Buchliebhaber, damit jeder sein Lieblingsbuch eintragen kann. Ich als Nummer 36 (das Buch bleibt schließlich einige Tage beim Schreiber und ist als gewöhnliche und langsame Büchersendung unterwegs) durfte das Buch vorgestern das erste Mal in den Händen halten und schließlich viel mir nur ein Buch ein, dass ich hineinschreiben konnte.

Es ist kein einzelnes Buch, sondern eine komplette Reihe, die ich auf eine Seite gepackt habe, nämlich die Zamonienromane von Walter Moers. Jeder der einmal auf meinem Blog war (was ich doch stark annehme, sonst würdet ihr diesen Beitrag nicht lesen), dürfte schon das Zitat unter meinem Header bemerkt haben. Es stammt aus die Stadt der träumenden Bücher und zählt zu meinen Lieblingszitaten. Auch die andere Bücher von Walter Moers sind einfach traumhaft und ich kann jedem nur die Bücher ans Herz legen!

Wenn man die Bilder aufklappt findet man noch Zitate und Text
Nachdem ich einige der negativen Rezensionen gelesen habe, will ich allerdings nochmal darauf aufmerksam machen, dass die Bücher keine Kinderbücher sind! Auch wenn ich sie schon mit etwa 9 Jahren gelesen habe, war ich nie zart besaitet und habe sogar Rumo und die Wunder im Dunkeln ohne mit der Wimper zu zucken gelesen. Damit ihr eine Vorstellung von den Büchern habt, packe ich euch 3 der Klappentexte noch hier rein ;)

http://www.piper-fantasy.de/sites/default/files/styles/left_sidebar_long/public/blaubaer_0.jpgDie 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär
Ein Blaubär, wie ihn keiner kennt, entführt den Leser in eine Welt, in der Phantasie und Humor auf abenteuerliche Weise außer Kontrolle geraten sind. In 13 1/2 Lebensabschnitten kämpft sich der Held durch ein märchenhaftes Reich, in dem alles möglich ist - nur nicht die Langeweile!

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51p5WJIrXpL._SX338_BO1,204,203,200_.jpgDie Stadt der träumenden Bücher
Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher … Walter Moers entführt uns in das Zauberreich der Literatur, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Nur wer bereit ist, derartige Risiken in Kauf zu nehmen, möge dem Autor folgen. Allen anderen wünschen wir ein gesundes, aber todlangweiliges Leben!

http://ecx.images-amazon.com/images/I/519WXN15W0L.jpgRumo und die Wunder im Dunkeln
Rumo – der Wolpertinger aus Walter Moers’ Bestseller »Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär« – macht sich selbstständig und geht seinen Weg: Wie er kämpfen und lieben lernt, Feinde besiegt, Freunde gewinnt und das Böse kennenlernt und wie er schließlich auszieht, um das größte Abenteuer seines Lebens zu bestehen, davon erzählt das bislang spannendste, ergreifendste und komischste Werk von Walter Moers. – »Es gibt Wunder, die müssen im Dunkeln geschehen« (Professor Doktor Abdul Nachtigaller).

Kommentare:

  1. Ich ♥ die Zamonien - Romane. *.*
    Ich hätte sie wahrscheinlich auch auf diese Seite gepackt. Mein erstes Buch war der Blaubär. Ich habe es jetzt sogar als Hörbuch, da leider keines der Bücher in meinem eigenen Regal steht. Und "Die Stadt der träumenden Bücher" habe ich schon etwas 5 Mal gelesen. Rumo fand ich auch überhaupt nicht gruselig, sondern einfach nur spannend und toll.
    Ich finde deine Idee super - generell die ganze Idee mit dieser "Eulenpost". Ich habe davon gar nichts mitgekriegt, aber die Idee ist toll. Vielleicht hätte ich auch mitgemacht ...
    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch mit dem Blaubär angefangen. Im Regal steht bei mir leider nur "der Schrecksenmeister" und Rumo fand ich auch super <3 Ich war ziemlich irritiert, als in einer Rezension stand, dass es viel zu brutal sei, weil ich das damals gar nicht so wahrgenommen hatte.

      Die Eulenpost ist übrigens unabhängig vom Book Journal angekommen und die beiden haben nichts miteinander zu tun :D

      Löschen
  2. Ich habe die Bücher noch nie gelesen. Ehrlich gesagt kenne ich das Buch was du als letztes erwähnt hast gar nicht, aber irgendwie hört es sich trotzdem ganz gut an. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich sie zu lesen! :D

      Löschen
  3. Wow,wunderschöne Neuzugänge :}

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hab bisher noch nie was von den Büchern bzw. dem Autorn gehört. Der Klappentext von "Die Stadt der träumenden Bücher" hört sich echt super an → *auf WuLi schreib*. Bin dann mal gespannt, wie es mir gefällt (obwohls bestimmt noch lang dauert, bis ichs mir kauf, hab noch soooo viele andere Bücher auf der WuLi), vlt les ich die anderen dann auch mal. Wobei ich finde, dass sich das Buch mit dem Blaubären schon n bisschen kinderbuchmäßig anhört, wenn man nicht wüsste, dass es gar keins ist.

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da viele den Blaubär (und Hein Blöd, der aber im Buch nicht vorkommt) als Fernsehfigur für Kinder kennen, vermutet man oft erst mal so etwas, wenn man das Buch in der Hand hält ;)
      Und das mit der WuLi kenne ich!

      Löschen